Kung Fu

Traditionelles Formen- und Waffentraining


Neben dem Bereich des Kampfsports, also des Turnierkampfes, und der Selbstverteidigung bildet der Aspekt der traditionellen Kampfkunst, der das Formen- und Waffentraining umfasst, eine wichtige Säule des Trainings.

Was versteht man unter Formen bzw. Waffenformen?

Formen und Waffenformen entstammen einer langen Tradition, die vor 1500 Jahren im Shao-Lin-Kloster in China ihren Ursprung findet. Formen sind Bewegungsabläufe, die entwickelt wurden, um den Mönchen eine Möglichkeit zu bieten, sich körperlich fit zu halten und zusätzlich Selbstverteidigungstechniken, aus denen die Formen bestehen, zu trainieren. Dabei sollte das Formentraining nie die Übungen mit dem Partner ersetzen, sondern darüber hinaus Konzentration, Gleichgewicht, Dynamik, Kraft, Koordination und Ausdauer schulen. Auch bot es die Möglichkeit, selbstständig zu trainieren und Techniken einer größeren Gruppe von Menschen beizubringen. Waffenformen erweitern dabei das Spektrum, indem traditionelle Waffen wie beispielsweise der Säbel oder der Speer zum Einsatz kommen mit demselben Ziel: den Körper zu stärken und Verteidigungstechniken zu vertiefen.

Wozu lernen wir heutzutage Formen?

Das Selbstverteidigungstraining ist der praktische und realitätsbezogene Teil der kämpferischen Ausbildung. Das Formentraining spielt sich auf einer Ebene ab, die über den Bereich der Verteidigung hinausgeht. Nicht nur werden physische Qualitäten geschult, sondern es wird auch deine Persönlichkeit entwickelt und die geistige Gesundheit verbessert.

Nach einiger Zeit des Formentrainings, selbst kleindosiert, wirst du erstaunt sein über das, was du über dich selbst lernen wirst und welche Fähigkeiten in dir schlummern. Dabei ist es ganz gleich, in welchem Abschnitt deines Lebens du dich befindest. Es gibt keinerlei Altersbeschränkungen. Wenn du Senior bist, kannst du durch das ausgewogene Training ein Wiederaufleben deiner eigenen Fähigkeiten erfahren, sowohl körperlich als auch geistig, in deiner Jugend wirst du mithilfe der Formen deine gesamte körperliche Kondition verbessern und wenn du als Kind die Formen lernst, so bilden sie ein gutes Fundament der Bewegung und fördern die Körperbeherrschung und Konzentration.

Formen sind zudem eine gute Gegenkraft für ein mangelndes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Wer Formen trainiert, wird überrascht sein von den physischen und mentalen Auswirkungen - nicht nur im Bereich der Kampfkunst. Überall dort, wo du dich auf dich selbst verlassen musst und alleine agierst oder etwas präsentierst, trittst du souveräner und selbstbewusster auf.

Das Formentraining bietet etwas für jeden, der sich selbst herausfordern möchte und nach einem Ausgleich sucht. Wir freuen uns, wenn wir dich im Training begrüßen dürfen und gemeinsam mit dir Neues entdecken!

Melde dich an zum kostenlosen Probetraining!
Montag, 18:00 - 19:00 'Uhr


Herzlich willkommen beim Formen- und Waffentraining heißt dich

Sifu Martina