KICKBOXEN

Kickbox-Technik 

für Neu- und Quereinsteiger

 Du willst mit Kickboxen anfangen, oder Du willst wieder mit dem Training beginnen, dann bist Du hier genau richtig. 

- Mittwoch ab 15 Jahren: 19 - 20 Uhr ab Oktober 
- Donnerstag: Ü 30 willkommen / 19 - 20 Uhr

OFFEN, EINLADEND UND
LEBENDIG

Seit nun über 20 Jahren freuen wir uns auf unsere Mitglieder. In familiärer Atmosphäre trainieren wir in verschiedenen Kursen im Bereich der Kampfkunst, des Kampfsports und der Selbstverteidigung. Jeder findet das, was ihm am meisten Freude bereitet und entdeckt durch das vielseitige Training immer wieder neue Fähigkeiten. 


KICKBOXEN

Du möchtest Deine Kraft, Dynamik und Ausdauer verbessern und Deinen Geist und Deinen Körper ggf. sogar für effektive Verteidigung ausrichten? Dann bist Du in unserem Training genau richtig!
Als Neueinsteiger startest Du natürlich erst einmal langsam. Du lernst erste Basics des Kickboxens wie Schläge, Tritte, Blocks, Beinarbeit. Danach führen wir Dich nach und nach an die Materie heran.
 
Wenn Du Dir eine gewisse Basis erarbeitet hast, kannst Du selbst entscheiden, ob Du das Training intensivieren möchtest, um später ins Sparring, Gürtelprüfungen oder sogar Turniere einzusteigen. Auch wenn Du zu uns kommen möchtest, um einfach Figur oder Fitness zu optimieren, bist Du herzlich willkommen!
 
FORTGESCHRITTENE FIGHTER sind ebenfalls gern gesehen. Wir helfen Dir, Deine Technik zu verbessern, begleiten Dich bei Bedarf auf Turniere etc. . Unser Fokus liegt im Sparring beim Leichtkontakt und Semikontakt (Pointfighting). 

 

LEICHTKONTAKT

 Leichtkontakt-Kickboxen:

Das Leichtkontakt-Kickboxen ist eine Vorstufe zum Vollkontakt-Kickboxen. Hierbei werden die Techniken zwar explosiv und kraftvoll ausgeführt, aber eben nicht mit voller Kraft. Die Techniken sollen nur mit leichtem Kontakt treffen. Es werden nur saubere und kontrollierte Techniken gewertet. Der Kampf wird im Gegensatz zum Semi-Kontakt-Kickboxen auch nach einem Treffer fortgesetzt. Es wird also mit Ausnahme der geregelten Unterbrechungen durchgekämpft. Es ist daher wichtig, nach jedem Angriff wieder eine gut geschützte Grundposition zu haben. Gekämpft wird meistens im Ring. Die Kampfzeit beträgt ohne Unterbrechung 2 Runden a 2 Minuten mit einer Minute Pause. Der Kampf wird von einem Kampfrichter geleitet. Drei Punktrichter bewerten den Kampf. Der Kampf wird nach Ablauf mit einer Punktbewertung entschieden. 

WETTKAMPF

POINTFIGHTING

Im Training werden die Schüler unter anderem auf Turnierkämpfe vorbereitet. Gekämpft und gepunktet wird mit Hand- und Fußschützern. Trefferflächen sind verschiedene Körperteile: Brust, Bauch, Seite und Kopf. Das WUN-HOP-KUEN-DO-Kampftraining baut auf anspruchsvolles Konditionstraining sowie auf ständiges Üben der Kampftechniken auf, weil dies die Basis für erfolgreiches Kämpfen ist.
Wer bereit ist, hart und gewissenhaft zu trainieren und zu üben, kann schon bald an Wettkämpfen teilnehmen und seine erlernten Kampftechniken unter Wettkampfbedingungen testen und sich dabei mit anderen im sportlichen Vergleich messen.
Das Pointfighting ist auch als Basis zur Selbstverteidigung zu sehen, weil hier viele Übungselemente für die Verteidigung trainiert werden (schnelle Bewegung, Timing, Ausweichen u. v. m.). Dieser Regelkampf erlaubt eine praktische aber ungefährliche Annäherung an eine reale Kampfsituation mit all ihren Schwierigkeiten. 

Leitung der Academy Sifu Martina Baumgardt